Rückangriff: Desintegration

Hier könnt ihr eure kreativen Ergüsse verewigen. In diesem Forum könnt ihr Vorschläge für neue Items, NPCs und dergleichen einbringen.
Falkenauge
Kaklatron
Beiträge: 18
Registriert: 30. Nov 2016, 16:47

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Falkenauge » 12. Jan 2022, 22:00

Es gibt halt sehr viele Leute (wie mich), die absolut keinen Bock aufs PvP haben.
Ich bin nicht so schnell im Klicken, SZ anwenden etc. wie die meisten PKs und werde deshalb immer das Nachsehen haben, solange der PK keine totale Pfeife ist.
Ich hab nen relativ neuen Account (ca. 15 Monate), hab bald 100k xp und sobald das xp-Ziel erreicht ist, bin ich auf der Stelle Natla mit Dauerschutz. Solange laufe ich mit Schutzzauber und GGZ rum. Ich will und werde an diesem verkorsten System nicht teilnehmen und bin gerne bereit, die anderen Nachteile, die die Rasse Natla mit sich bringt in Kauf zu nehmen, wenn ich nur endlich Ruhe vor dem PvP habe.

Diese Haltung teile ich mit vielen anderen Spielern und ich denke, solange es keine gravierenden Änderungen gibt, wird das auch so bleiben. Damit meine ich, dass das PvP aus mehr besteht, als nur daraus wer schneller klicken kann. Wie Nyrea sagt, Akademien, Waffen, XP, das ist alles so irrelevant, weil das alles mit wenig Aufwand ausgehebelt werden kann. Zusätzlich zu dem Punkt, dass der PK kaum ein Risiko hat, außer 200 xp zu verlieren wenns nicht klappt. Gold und wertvolle Items wird er kaum dabei haben, wenn er jemanden angreift.

Deshalb ist auch die Forderung nach immer stärkeren PvP-Zaubern in meinen Augen völlig daneben. Schafft ein PvP-System, bei dem Investitionen in die Stärke eines Spielers auch eine Rolle spielen und in dem es auf mehr ankommt als Reaktionsgeschwindigkeit und man kann drüber diskutieren.

Ansonsten lasst es bitte sein, immer neue Zauber einzubauen oder einbauen zu wollen und lasst mich und einen großen Teil der restlichen Spielerschaft einfach stündlich meinen Händlerschutz kaufen. THX

Benutzeravatar
Schmiddi
Feuervogel
Beiträge: 4282
Registriert: 26. Jul 2005, 17:09

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Schmiddi » 13. Jan 2022, 15:49

Simpletrix hat geschrieben: 11. Jan 2022, 21:04 Nochmals der Hinweis auf die Nachteile von an/abschaltbarem PvP:
Wiki hat geschrieben:Die Natla nehmen in Freewar eine Sonderrolle ein. Da sie mit allen anderen Rassen in Frieden stehen, nimmt man sich viel Spannung mit dieser Rasse. Dennoch gehören sie dem Bündnis aus Menschen und Onlos an. Sie sollte nur von Personen gewählt werden, die Kampf mit anderen Spielern vermeiden wollen.
Mit abschaltbarem PvP werden Natla dieser von Beginn an gewollten Sonderrolle beraubt.
Selbst wenn man es einbauen würde: Dann würde vielleicht die Anzahl an Natla sinken, die Anzahl
Solche Argumentationen sind doch Quatsch. Das wurde vor über 15 Jahren eingeführt, als das Spiel und die Grundvoraussetzungen gänzlich anders waren (Spieleranzahl und damit einhergehende Bedrohung, alte Bomben etc.). Allen einen Gratis-Wechsel ermöglichen und Thema erledigt. So können die Spieler, die keinen Bock auf PvP haben, in den Genuss anderer Rassen kommen.

Zu deinen restlichen Anmerkungen:
Dass mit der Einführung von abschaltbarem PvP alle relevanten Zauber & Mechaniken überarbeitet werden müssen, sollte allen klar sein. GGZ:Schutzauflösung sollte es danach natürlich nicht mehr geben. Deine Anmerkungen sind eher eine Roadmap für die Änderung als Gründe dagegen. Sollen die Spieler doch mit aktiviertem PvP bei 10k XP ohne Bedrohungslage spielen. Wen juckt's?
Simpletrix hat geschrieben: 11. Jan 2022, 21:04 Spätestens jetzt sollte man realisieren, dass an einem solchen System etwas faul ist. :)
Das einzige, was hier faul ist, ist deine Argumentationen. Eine komplette Umgestaltung einer Mechanik mit Gegenargumenten zu torpedieren, die eben diese schlechten Mechaniken aufgreift, ist absolut faul.

Benutzeravatar
Talos
Klauenbartrein
Beiträge: 1495
Registriert: 28. Aug 2006, 19:43

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Talos » 14. Jan 2022, 07:06

In W4 wird die Unterwelt sowieso nur noch für Bonus gefarmt. Ob das nun ein Spieler mit 2Mio XP, 500k XP oder 100k XP macht, ist eigentlich egal. Es gibt in W4 schlicht keine PK mehr. (Seltene Gelegenheits-PK mal ausgenommen).

Spielerisch wäre es ebenfalls ein extremer Nachteil für einen High-XPler, der mal eben 40 Rückangriffe produziert und dann fürchten muss, dass er 8kxp und hunderte bis tausende Items verliert.

Cooler wäre eine Art aggressiver Unterwelt-Dämon der den Spieler verfolgen & angreifen kann. Die Werte sollten einfach wie bei den "Lebenden Schatten" sein und schon passt es. Deckelt dann den Drop auf "nervige" 10 Items und 100XP Verlust beim Tod und schon hat man eine Rache-Mechanik die zwar nerven kann, aber nicht unfair ist.
Es gibt zwei Zauberwörter, die fast jede Tür öffnen können, die aber die Menschen vergessen haben: "Bitte" und "Danke".

Simpletrix
Kopolaspinne
Beiträge: 887
Registriert: 13. Okt 2016, 22:09

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Simpletrix » 14. Jan 2022, 17:13

Schmiddi hat geschrieben: 13. Jan 2022, 15:49 Solche Argumentationen sind doch Quatsch. Das wurde vor über 15 Jahren eingeführt, als das Spiel und die Grundvoraussetzungen gänzlich anders waren (Spieleranzahl und damit einhergehende Bedrohung, alte Bomben etc.).Allen einen Gratis-Wechsel ermöglichen und Thema erledigt. So können die Spieler, die keinen Bock auf PvP haben, in den Genuss anderer Rassen kommen.
Wenn das, was ich geschrieben habe, Quatsch sein soll, dann herzlichen Glückwunsch, denn das hast du damit soeben übertroffen.
Erledigt wäre dann nämlich gar nichts, stattdessen hat man viele neue Baustellen.
Ein Beispiel: Wenn man Natla ihre Sonderrole nimmt, d. h. den Hauptgrund schlechthin entfernt, weswegen man sich damals wie heute - in der Hinsicht hat sich nichts geändert - für diese Rasse entscheidet, müsste man sich einiges einfallen lassen, um das zu kompensieren.
Ansonsten hätte man eine relativ sinnlose Rasse, die kaum einer spielen möchte, da deutlich unattraktiver als der Rest.

Aber völlig egal, ob man Natla umgestaltet oder nicht, ändert es ja nichts daran, dass diese Spieler PvP ablehnen. Ob sie dann als Rasse A, B oder C "PvP aus" haben, macht keinen Unterschied, aus ist aus. :D
Schmiddi hat geschrieben: 13. Jan 2022, 15:49 Sollen die Spieler doch mit aktiviertem PvP bei 10k XP ohne Bedrohungslage spielen. Wen juckt's?
Bei Missbrauchs-/Ausnutzungspotenzialen sollte es eigentlich grundsätzlich jeden jucken, unabhängig davon, wer sich das zu eigen macht.

Schade übrigens, dass du hier die interessanten Aspekte weggelassen hast:
Simpletrix hat geschrieben: 11. Jan 2022, 21:04 ... und das beste ist, dass das alles möglich ist, ohne einen einzigen Spieler getötet zu haben!
So könnte sogar der größte Pazifist "PvP an" haben und sich gegebenenfalls daran bereichern, ohne irgendetwas dafür zu tun.
Spätestens jetzt sollte man realisieren, dass an einem solchen System etwas faul ist. :)
Ich würde ja sagen, ein System, das PvP fördern soll, sollte auch tatsächlich PvP zu Gute kommen und nicht irgendwem, bei dem etwas bei den Einstellungen auf "an" steht, aber der mit PvP überhaupt nichts zu schaffen hat. Aber vermutlich ist das auch wieder Quatsch... :|

Im Allgemeinen bin ich auch nicht komplett gegen eine Änderung. Wichtig ist nur, dass sie gut durchdacht ist und kritische Punkte berücksichtigt werden.

Benutzeravatar
Peaches
Nachtgonk
Beiträge: 192
Registriert: 6. Apr 2015, 11:28

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Peaches » 14. Jan 2022, 18:00

Ich finde nach wie vor auch ein System wie in AF/CF interessant, bei dem das PVP abschaltbar ist, aber angeschaltet den mutigeren oder abenteuerlustigeren Spielern Vorteile bringt wie mehr Golddrop beispielsweise. Man könnte den Zugang zur Unterwelt dann ebenfalls an PVP koppeln, weniger Felder sicher machen etc.

Das hätte dann den Vorteil, dass ein Schutz vor PVP nicht mehr Rassenabhängig ist und ja, den Nachteil, dass der Natla an sich einer seiner Vorteile beraubt ist. Hier kann man ja vllt sogar über einen anderen Ausgleich nachdenken.
Weiterhin könnte man dann mit den aktiven PKs an einem interessanteren System arbeiten, ohne dass die Hälfte der Spielerschaft sich dadurch gestört fühlt.

Falkenauge
Kaklatron
Beiträge: 18
Registriert: 30. Nov 2016, 16:47

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Falkenauge » 14. Jan 2022, 18:57

Peaches hat geschrieben: 14. Jan 2022, 18:00 Ich finde nach wie vor auch ein System wie in AF/CF interessant, bei dem das PVP abschaltbar ist, aber angeschaltet den mutigeren oder abenteuerlustigeren Spielern Vorteile bringt wie mehr Golddrop beispielsweise. Man könnte den Zugang zur Unterwelt dann ebenfalls an PVP koppeln, weniger Felder sicher machen etc.

Das hätte dann den Vorteil, dass ein Schutz vor PVP nicht mehr Rassenabhängig ist und ja, den Nachteil, dass der Natla an sich einer seiner Vorteile beraubt ist. Hier kann man ja vllt sogar über einen anderen Ausgleich nachdenken.
Weiterhin könnte man dann mit den aktiven PKs an einem interessanteren System arbeiten, ohne dass die Hälfte der Spielerschaft sich dadurch gestört fühlt.
Das ist einer der Gründe warum ich mich nicht in CF angemeldet habe.
Es gibt so viele Möglichkeiten dieses Spiel zu spielen. Als reiner Jäger, als Auftragler, Gewebejäger, Händler, Dieb und eben als PK. Ich bin der Meinung, dass niemand einen Nachteil in seiner bevorzugten Spielweise haben sollte, weil er sich für eine und gegen eine andere Art und Weise entscheidet, das Spiel zu spielen. Wieso sollte es ein Jäger hinnehmen müssen, dass er weniger Gold/weniger xp/seltenere Amuanschläge oder was weiß ich bekommt, nur weil er (der reine Jäger) sich gegen PvP entscheidet? Das ist völlig irrsinnig.

Da könnte ich mir noch eher vorstellen, dass Items ins Spiel kommen, die nur übers PvP erreichbar sind. Wenn jemand anderes das Item will, muss er es den PKs eben abkaufen. So wie ein PK die Items aus dem AH von den Auftraglern kaufen muss, wenn er sie will. Das sind Belohnungen, die absolut angemessen sind, wenn man sich fürs PvP entscheidet. Anderen Spielern Nachteile aufzubrummen, die nichts mit dem PvP an sich zu tun haben, nur um möglichst viele Spieler dazu zu bringen PvP nicht abzuschalten, sorry, das ist kompletter Unfug.
Das geht gerade noch in einer Welt wie CF, die genau darauf ausgelegt ist, aber nicht in den Nummernwelten, wo jeder Spielstil gleichwertig vertreten sein sollte.

Nyrea
Klauenbartrein
Beiträge: 1741
Registriert: 19. Sep 2010, 13:09

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Nyrea » 14. Jan 2022, 19:05

Dir ist schon klar, dass Natla in den Nummernwelten extrem viele Nachteile gegenüber den anderen Rassen haben, oder? Geht genau darum, dass man diese Nachteile aufheben und Natla zu einer normalen Rasse machen könnte, wenn PvP deaktivierbar wäre.
"Ich denke wir werden noch dieses Jahr A:500 Schwerter von unglaublicher Macht sehen." - Sotrax, 2007

LoN_w8
Teidam
Beiträge: 164
Registriert: 4. Dez 2009, 14:03

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von LoN_w8 » 14. Jan 2022, 23:15

Worin siehst du den enormen Nachteil der Natla? Sie können überall verkaufen, sie gehören zu Blau. Sie haben Schutz, der normal nicht auflösbar ist. Sie kriegen zu bei geringen Aka mit Schutz keine XP... Aber wo is nun der krasse Nachteil? In W1 kann ich das mit den XP vlt noch nachvollziehen, aber in den anderen Welten? :roll:
Die Rassenitems sind halt net so stark, aber nunja. Ist halt ne Handelsrasse :-)
Nyrea hat geschrieben: 3. Aug 2021, 19:20 Die Ausnahme bildet hier Welt 1, aber anhand von Welt 1 sollen wir ja nicht balancen.

Nyrea
Klauenbartrein
Beiträge: 1741
Registriert: 19. Sep 2010, 13:09

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Nyrea » 14. Jan 2022, 23:37

Na, vergleich das doch mal mit einer Rasse wie zum Beispiel Taruner:
Immunität gegen 2-3 nervige Wetter
Resistenz gegen Bienen
Über die Spezialfähigkeit Heilung in der Grotte des Todes
Ring des Sandsturms für Mobilität
Zauber des langen Lebens ist für manche NPCs auch nett
Billige KdZ über Sandwellen
Und noch ein bisschen Kleinkram hier und da, wie die Interaktion mit dem sandigen Wirbelwind

Die Spezialfähigkeit der Natla ist sinnlos und als Rassen-Item haben sie ein Taschentuch.
Sotrax meinte, dass die Natla nicht gebufft werden sollen, solange sie ihren Schutz haben, weil das stark genug ist. Sobald sie den verlieren, kann man denen halt auch richtig tolle Items zur Verfügung stellen.
Denke halt, dass das deutlich mehr ausmacht, als die paar Prozent weniger Gold (nur durch Jagen, was eh nur eine Nebenverdienstquelle dort ist), die man in CF bekommt, wenn man PvP deaktiviert.
"Ich denke wir werden noch dieses Jahr A:500 Schwerter von unglaublicher Macht sehen." - Sotrax, 2007

Simpletrix
Kopolaspinne
Beiträge: 887
Registriert: 13. Okt 2016, 22:09

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Simpletrix » 15. Jan 2022, 11:05

Dass man Natla umgestaltet, ist im Grunde kein Problem, solange man ihnen nicht nur etwas nimmt, sondern ihnen auch etwas gibt.
Nur: Was soll das bitte für das PvP bringen? Die Spieler, die das bisher abgelehnt haben, werden durch die Umgestaltung ja nicht alle zu blutrünstigen Schlächtern. :D Die sind dann eben Neu-Natla oder eine andere Rasse, haben aber "PvP aus".

Durch noch extremere Zauber/Mechaniken wird diese Anzahl erst Recht in die Höhe gehen. Man sieht ja schon beim Verräter-PvP sehr stark und bei Unterwelt-Dämonen zumindest mit Tendenz, dass das nur von einer (sehr) begrenzten Anzahl* genutzt wird, während die überwiegende Mehrheit die Finger davon lässt. Wie sieht der Plan aus, um das zu verhindern?
*Die Kapital aus Desintegrationen schlagen oder massenweise starke Rückangriffe in die Welt setzen, weil sie nichts zu befürchten haben.
Ist das wirklich der Sinn von beidem? Für mich sieht beides eher nach unfairen Vorteilen für gewisse Spielergruppen aus.

Wie soll zudem das hier verhindert werden?
Simpletrix hat geschrieben: 11. Jan 2022, 21:04 Darüber hinaus ist ein solches System auch eine Einladung zum Ausnutzen:
Bei an/abschaltbarem PvP mit Boni/Nachteilen lassen diese sich besonders leicht einkassieren/vermeiden...
  • indem man sich in einem ungefährlichen XP-Bereich befindet (betrifft nicht nur jene mit sehr vielen XP). Dann kann man "PvP an" haben, ohne etwas zu befürchten. Nur extrem starke/unfaire Zauber und Mechaniken könnten das ändern. Diese schaden dem PvP jedoch mehr, als dass sie nutzen.
  • indem man sich mit bekannten Mitteln nahezu unangreifbar macht. Auch dann hat man nichts zu befürchten und kann sorglos "PvP an" haben.
  • indem man sich in einem Clan mit vielen (aktiven) Spielern befindet. Dadurch fallen potenzielle Bedrohungen weg und idealerweise landet man dann bei Punkt 1, wo man vom Rest nichts zu befürchten hat.
  • indem man sich mit anderen Spielern abspricht, einen Nichtangriffspakt schließt und alle "PvP an" haben, um gemeinsam zu profitieren. Dass die meisten Spieler PvP eher abgeneigt sind, macht es umso einfacher, sich darauf zu einigen.
... und das beste ist, dass das alles möglich ist, ohne einen einzigen Spieler getötet zu haben!
So könnte sogar der größte Pazifist "PvP an" haben und sich gegebenenfalls daran bereichern, ohne irgendetwas dafür zu tun.
Oder wird das gar nicht als Problem gesehen und es ist mehr oder weniger gewollt, dass man Schlupflöcher in dem System findet und daraus Vorteile zieht, ob man nun mit PvP zu tun hat oder nicht?
Jemand meinte kürzlich mir gegenüber, ich solle mich nicht darüber beklagen, sondern mich freuen, wenn man etwas ausnutzen kann. Habe ich da wirklich eine falsche Einstellung? :shock:

Letzte Frage: Ist Jagen auch im normalen FW nur eine Nebenverdienstquelle?

Schlawacko
Teidam
Beiträge: 157
Registriert: 25. Mai 2010, 18:57

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Schlawacko » 15. Jan 2022, 14:03

@Simpletrex man kann deine Argumentationen langsam echt nicht mehr hören. Du schreibst immer was davon, dass es dadurch nicht mehr PvPler und so geben würde. Was stimmt dich zu dieser Haltung? Deine persönliche? Hast du eine Umfrage gemacht? Vielleicht wollen manche ja PvP spielen, aber finden das System kacke?
Ja, auch ich weiß nicht, ob es dadurch mehr PvP geben wird, aber Fakt ist, das aktuelle System ist einfach Schrott. Jeder der wirklich kein PvP will, wird Natla, mit der Ausnahme, dass Leute die aber PvP spielen wollen sich trotzdem ganz einfach gegen Angriffe schützen können in dem Sie mit Schutzzauber und GGZs rumlaufen. Das macht halt 0,0 Sinn.

Das wichtige an einem neuen System ist halt, dass es richtig aufgebaut ist. Dass es vernünftigen Content für Leute gibt, die PvP anhaben. Und natürlich müssen Schutzzauber und GGZs ausgebaut werden. Sonst hat das absolut keinen Sinn.
Auch hier hast du deine Argumentationen, die einfach schwach und absolut einfach zu widerlegen ist und ich kann dir auch gern sagen warum.
Simpletrix hat geschrieben: 11. Jan 2022, 21:04 Darüber hinaus ist ein solches System auch eine Einladung zum Ausnutzen:
Bei an/abschaltbarem PvP mit Boni/Nachteilen lassen diese sich besonders leicht einkassieren/vermeiden...
... und das beste ist, dass das alles möglich ist, ohne einen einzigen Spieler getötet zu haben!
So könnte sogar der größte Pazifist "PvP an" haben und sich gegebenenfalls daran bereichern, ohne irgendetwas dafür zu tun.
Spätestens jetzt sollte man realisieren, dass an einem solchen System etwas faul ist. :)
1. Sprichst du hier davon, dass man ein System ganz einfach ausnutzen kann in dem man keinen Spieler killt. Wieso also nicht in dem Belohnungssystem einen Teil darauf auslegen, dass eben genau diese Spielweise auch praktiziert werden muss?
Bevor du jetzt hier gleich wieder kommst mit "jaa, dann macht man eben Kills unter Absprache", lese bitte erst weiter, ich werde dazu gleich noch etwas schreiben.
2. Du schreibst davon, dass man sich einfach in eine große Gruppe mischen kann und unter Absprache keine Kills macht. Super Idee! Nur gibt es hierzu wiederrum (mindestens) zwei möglichkeiten:
  • Die ganze Welt handhabt dies so, weil alle Kumpels sind. Hast du dann immernoch Vorteile gegenüber anderen Spielern? Meiner Meinung nach nicht! Du "nutzt" zwar das System aus, aber was bringt es dir, wenn du auf einmal 20 Items aus dem PvP-Content hast, die für eine geile Questreihe benötigt wird, sie dir aber keiner abkauft, weil jeder andere sie selbst hat? Sie sollten dann halt vielleicht keine 50k/pro im Shop wert sein, denke das leuchtet ein.
  • Du denkst, du nutzt das System aus, in dem du dich in eine große Gruppe mischst. Wieder Super Idee! Nur bleibt halt trotzdem das Risiko, dass Leute dich killen. Ganz einfach. Und dieses Risiko wird eben belohnt. Ob sich das Risiko tragen lässt, muss dann indiviudell entschieden werden. (Stichwort "ausnutzen")

Benutzeravatar
Peaches
Nachtgonk
Beiträge: 192
Registriert: 6. Apr 2015, 11:28

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Peaches » 15. Jan 2022, 14:51

Falkenauge hat geschrieben: 14. Jan 2022, 18:57
Peaches hat geschrieben: 14. Jan 2022, 18:00 Ich finde nach wie vor auch ein System wie in AF/CF interessant, bei dem das PVP abschaltbar ist, aber angeschaltet den mutigeren oder abenteuerlustigeren Spielern Vorteile bringt wie mehr Golddrop beispielsweise. Man könnte den Zugang zur Unterwelt dann ebenfalls an PVP koppeln, weniger Felder sicher machen etc.

Das hätte dann den Vorteil, dass ein Schutz vor PVP nicht mehr Rassenabhängig ist und ja, den Nachteil, dass der Natla an sich einer seiner Vorteile beraubt ist. Hier kann man ja vllt sogar über einen anderen Ausgleich nachdenken.
Weiterhin könnte man dann mit den aktiven PKs an einem interessanteren System arbeiten, ohne dass die Hälfte der Spielerschaft sich dadurch gestört fühlt.
Das ist einer der Gründe warum ich mich nicht in CF angemeldet habe.
Es gibt so viele Möglichkeiten dieses Spiel zu spielen. Als reiner Jäger, als Auftragler, Gewebejäger, Händler, Dieb und eben als PK. Ich bin der Meinung, dass niemand einen Nachteil in seiner bevorzugten Spielweise haben sollte, weil er sich für eine und gegen eine andere Art und Weise entscheidet, das Spiel zu spielen. Wieso sollte es ein Jäger hinnehmen müssen, dass er weniger Gold/weniger xp/seltenere Amuanschläge oder was weiß ich bekommt, nur weil er (der reine Jäger) sich gegen PvP entscheidet? Das ist völlig irrsinnig.

Da könnte ich mir noch eher vorstellen, dass Items ins Spiel kommen, die nur übers PvP erreichbar sind. Wenn jemand anderes das Item will, muss er es den PKs eben abkaufen. So wie ein PK die Items aus dem AH von den Auftraglern kaufen muss, wenn er sie will. Das sind Belohnungen, die absolut angemessen sind, wenn man sich fürs PvP entscheidet. Anderen Spielern Nachteile aufzubrummen, die nichts mit dem PvP an sich zu tun haben, nur um möglichst viele Spieler dazu zu bringen PvP nicht abzuschalten, sorry, das ist kompletter Unfug.
Das geht gerade noch in einer Welt wie CF, die genau darauf ausgelegt ist, aber nicht in den Nummernwelten, wo jeder Spielstil gleichwertig vertreten sein sollte.
Ich versteh vollkommen, dass man als PVEler keine Lust hat, dass man auf den ersten Blick Nachteile hat. Ich würde selbst zweimal drüber nachdenken, ob ich PVP ausschalten will. Andererseits muss es ja auch eine Art Belohnung dafür geben, dass man quasi eine "gefährliche" Spielweise wählt. Man wagt mehr, man gewinnt mehr.
Ja, ich weiß, das schmeckt den meisten nicht, und das ist auch ok. Für mich persönlich wäre es vom Gefühl her aber so in Ordnung.

LoN_w8
Teidam
Beiträge: 164
Registriert: 4. Dez 2009, 14:03

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von LoN_w8 » 15. Jan 2022, 16:02

Nyrea hat geschrieben: 14. Jan 2022, 23:37 Na, vergleich das doch mal mit einer Rasse wie zum Beispiel Taruner:
Immunität gegen 2-3 nervige Wetter
Resistenz gegen Bienen
Über die Spezialfähigkeit Heilung in der Grotte des Todes
Ring des Sandsturms für Mobilität
Zauber des langen Lebens ist für manche NPCs auch nett
Billige KdZ über Sandwellen
Und noch ein bisschen Kleinkram hier und da, wie die Interaktion mit dem sandigen Wirbelwind
Taruner hat die meisten Vorteile, weiß ich, aber wenn ich dann mit MZ, DM, MA/Serum usw vergleiche, haben die alle einen Vorteil und bauen teilweise ihre Spielweise genau darauf auf. Vlt sollte man ja Taruner nerfen nach der Auflistung.

Natla haben auf spielerischer Basis nicht die "Vorteile", die andere haben, aber dieses dauermobile und Shoppen, wo man möchte, hat schon Vorzüge. Ein kleiner Boost würde nicht schaden, aber die Dauerimmunität ist auch ein riesiger Vorteil, auch wenn PvP nahezu nicht existent ist in den Nummernwelten.
Nyrea hat geschrieben: 3. Aug 2021, 19:20 Die Ausnahme bildet hier Welt 1, aber anhand von Welt 1 sollen wir ja nicht balancen.

Simpletrix
Kopolaspinne
Beiträge: 887
Registriert: 13. Okt 2016, 22:09

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Simpletrix » 15. Jan 2022, 18:43

Schlawacko hat geschrieben: 15. Jan 2022, 14:03 Du schreibst immer was davon, dass es dadurch nicht mehr PvPler und so geben würde. Was stimmt dich zu dieser Haltung?
Ich gehe davon aus, dass sich noch stärkere Zauber/Mechaniken schädlich auswirken. Diese soll es ja in einem neuen System geben.
Simpletrix hat geschrieben: 15. Jan 2022, 11:05 Man sieht ja schon beim Verräter-PvP sehr stark und bei Unterwelt-Dämonen zumindest mit Tendenz, dass das nur von einer (sehr) begrenzten Anzahl* genutzt wird, während die überwiegende Mehrheit die Finger davon lässt.
Warum wollen diese Spieler beispielsweise nicht Verräter sein? Vermutlich, weil sie das Risiko von Desintegrationen abschreckt.
Die Annahme ist daher: Wenn extreme Zauber abschreckend wirken, werden extremere Zauber noch abschreckender wirken.

Würde man also die Wahl haben zwischen
1. dem Risiko, auch als Nicht-Verräter mit vergleichbaren oder extremeren Sachen rechnen zu müssen oder
2. PvP zu deaktivieren,
dann würde die Entscheidung in den meisten Fällen höchstwahrscheinlich auf Punkt 2 fallen.
Die Folge: Mehr Spieler mit "PvP aus" --> noch weniger Ziele --> noch weniger PvP
Schlawacko hat geschrieben: 15. Jan 2022, 14:03 Das wichtige an einem neuen System ist halt, dass es richtig aufgebaut ist.
Simpletrix hat geschrieben: 14. Jan 2022, 17:13 Im Allgemeinen bin ich auch nicht komplett gegen eine Änderung. Wichtig ist nur, dass sie gut durchdacht ist und kritische Punkte berücksichtigt werden.
Guck mal, ich sage doch fast dasselbe. Aber sieht denn das, was ich beschrieben habe, für dich nach richtig aufgebaut aus? Für mich irgendwie nicht.
Ich finde es halt blöd, dass man auf die Schnauze bekommt, nur weil man nicht alles bedingungslos toll findet und auf mögliche Nachteile hinweist.
Wenn diese nicht zutreffend sind, soll es mir ja recht sein.
Ich warte jetzt einfach mal ab, ob und wenn ja was passieren wird. Vielleicht wird am Ende alles gut. :)

Schlawacko
Teidam
Beiträge: 157
Registriert: 25. Mai 2010, 18:57

Re: Rückangriff: Desintegration

Beitrag von Schlawacko » 15. Jan 2022, 19:45

Also nochmal zur Erläuterung was für eine Berechtigung die Verräter-Desi hat:
Ein Spieler der BEWUSST Verräter wird, verfolgt damit i.d.R ein Ziel: PvP in welcher Art auch immer. Dies bedeutet, er genießt Vorteile wie die 50%-XP Grenze nach unten und ist darauf aus, andere Spieler zu töten. Also muss er auch einen Kompromiss eingehen um selbst getötet zu werden, alles eine Abwägung wie weit man selbst gehen möchte/kann.

Nun zu den Rückangriffen.
Ein Spieler der die Unterwelt-Dämonen killt, erzeugt auch hier BEWUSST diese Zauber. Ein System, in dem aber der Ranghöchste Spieler die besten Grundvoraussetzungen im PvP hat, macht in einem Spiel wie Freewar keinen Sinn.
Freewar ist ein Klick-Game und keines, in dem man durch seine Skills in 1v1 Situationen eine erfolglosscheinende Situation trotzdem für sich entscheiden kann. Gäbe es eine XP-Grenze, sähe das anders aus, aber diese wird es in den Nummernwelten niemals geben.
Also was kann ein Spieler tun, der sich vor diesen Zaubern abschrecken lässt? Genau, er lässt einfach die UW sein und jagt die 439 anderen Gebiete ab, die FW bietet.
Und man stelle sich vor, dieser Spieler muss in einem deaktivierbarem PvP dies nichtmal ausschalten, er darf halt nur den restlichen Spielern keine Möglichkeit geben diese zwei Arten von Zaubern auf sich anwendbar zu machen und würde somit weiterhin Vorteile eines aktivierten PvPs genießen, wird aber nur sehr bedingt daran teilnehmen.


Daher stehe ich auch Argumentationen wie "der 100xpler macht meine 2kk Aka mit einem Zauber zu nichte" sehr sehr kritsch gegenüber.
Wie eben erwähnt, ist FW ein Klick-Game und hat keine XP-Obergrenze. Also kann es nicht sein, dass auf der einen Seite diese HighXpler den Vorteil vom Verräter-Status genießen wollen (50% Grenze), auf der anderen Seite aber rumjammern dass sie auf einmal sehr angreifbar sind. Hier sollte man schon beide Seiten der Medaille betrachten und nicht nur immer die Nachteile.
Außerdem ist kein Spieler dieser Welt dazu verpflichtet Verräter zu werden oder RAs zu produzieren.


Ich bin einfach der Meinung, dass die UW auch dafür da sein sollte um ihren Zweck zu erfüllen. Und das sehe ich im aktuellen RA-System leider so gut wie gar nicht und nur als Farm-Gebiet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste